fuji jari 1.1

Fuji Jari 1.1

Gravel Bike Check: Fuji Jari 1.1 (2021)

Das Fuji Jari 1.1 wurde zum ersten Mal 2017 von den Amerikanern vorgestellt und ist damit schon so etwas wie ein alter Hase der jungen Gravel Welle. 2021 kannst du dich über ein Update des beliebten Gravel Bikes freuen, denn das Bike wurde auch für diese Saison kontinuierlich weiter verbessert. 

Wer das Jari bereits kennt, wird einige Veränderungen der jüngsten Generation feststellen.  So wurde das Design der Kettenstreben angepasst, der Steuerrohrwinkel abgeflacht, die Schaltgruppe ausgewechselt und auch bei der Bereifung setzt Fuji nun auf WTB Resolute Reifen.

Außerdem ist der Rahmen auf die Verwendung einer Dropper Post vorbereitet.

 

Fahrgefühl

Getestet wird das khakifarbende Fuji von 2021 in L, bei einer Körpergröße von 1,80m. Schon auf den ersten Metern mit dem Fuji Jari 1.1 wird klar – dieses leichtgängige Alu Bike fühlt sich überall wohl. Der breite Lenker mit einem Flare von 25 Grad geben dem Fahrer das Gefühl von konstanter Sicherheit – egal auf welchem Untergrund. 

Auf Teer überzeugt das Jari mit komfortabler Laufruhe. Abseits von Asphalt merkt man jedoch: Hier gehört das Bike wirklich hin! Selbst auf rutschigen und verwurzelten Trails bleibt das Bike konstant auf Linie und wird nicht nervös. Die Laufruhe geht zwar zu Lasten der Spritzigkeit, doch für kurze Zwischensprints ist das Rad ebenfalls zu begeistern.

Fuji Jari Gravel Bike
Die mit 42mm relativ breiten WTB Resolute Reifen sorgen auf Teer für eine effiziente Kraftübertragung mit wenig Rollwiderstand und haben im Gelände immer noch genügend Grip. Außerdem sind Laufräder und Reifen Tubeless-Ready.

Anstiege, und sind sie noch so steil, meistert das Jari dank der 2×11 Übersetzung tapfer. Durch die äußerst präzise und schnelle Schaltleistung der Shimano GRX Gruppe fühlt man sich jederzeit in der Lage jeden Berg damit erklimmen zu können. 

Auch bei höheren Geschwindigkeiten und bergab wird es nicht hektisch auf dem Jari. Die Geometrie mit dem flachen Steuerrohrwinkel gestalten die Haltung eher aufrecht. Durch den breit ausgestellten Lenker und die Ergonomie der Schaltbremshebel der GRX kann man auch im Untergriff entspannt, mit einem Finger am Bremshebel, den Fahrtwind genießen.

 

Einsatzzweck

Das Jari wirkt wie ein Chamäleon in Gestalt eines Gravel-Bikes.

Das Jari 1.1 verfügt über sehr viele Anschraubpunkte für Taschen, Flaschenhalter und Schutzbleche. Dem Einsatz als Bikepacking und Adventure Bike steht also nichts entgegen. 

Doch das Jari kann und will mehr, als nur ein Langstrecken Packesel zu sein. Das leichte Gewicht von insgesamt 10,32 kg machen es daher zu einem idealen Alltagsbegleiter. Auch das clever integrierte Schulterposter, an der Unterseite des Oberrorohrs, machen Tragepassagen im Gelände oder auch in die Stadtwohnung angenehmer. 

Fuji Jari Fahrgefühl
Das Jari mag eines der vielseitigsten Gravel Bikes sein. Auf Kurz- und Langstrecken legt das Bike weniger Wert auf Spritzigkeit, als auf Komfort und Zuverlässigkeit.

Komponenten

Die Highlights am 2021er Modell des Fuji Jari 1.1 sind Reifen, Schaltgruppe und Lenker. Der Allrounder Reifen Resolute von WTB, der in der Größe 700x42mm verbaut wird, ist genauso wie das Bike ein Alleskönner. Überrascht er noch auf der Straße mit geringem Rollwiderstand, so hat das Profil auch auf dem Trail und auf Kies überzeugt.

Wer das Bike jedoch vor allem im Gelände fahren will, kann sich überlegen auf 650B umzurüsten oder einen griffigeren 700C Reifen zu montieren.

Die GRX Schaltgruppe hebt das Gravel Erlebnis auf ein ganz anderes Niveau. Die ergonomische Form der Schaltbremshebel passen in jeder Griffposition perfekt. Die hydraulische Bremsleistung kann selbst mit einem Finger an der Bremse präzise definiert werden. Ebenfalls reagiert die Schaltung an Kettenblättern und Ritzeln blitzschnell und zuverlässig.

Shimano GRX
Durch die ausladende Form der Lenkerenden und die enorme Lenkerbreite behält der Fahrer allseits volle Kontrolle über das Bike.

Der Lenker von Hausmarke Oval Concepts ist mit einem Flare von 25 Grad durchaus ausladend gestaltet. In Kombination mit der GRX kommt der Fahrer aber sowohl im Obergriff als auch im Untergriff nie in die Verlegenheit, sich Unwohl auf dem Jari zu fühlen. In beiden Positionen kann mühelos gebremst und geschalten werden. 

Das Bike verfügt in diesem Jahr erstmals über 12mm Steckachsen vorne und hinten. Außerdem wurden die Kettenstreben abgesenkt, was man auf der Antriebsseite deutlich sieht. Dies sorgt für eine lebendigere Fahrdynamik.

Specs

Fazit

Das Fuji Jari 1.1 wird auch in 2021 mit Sicherheit eine feste Größe der beliebtesten Gravel Bikes sein. Für knapp 2.200 € erhält man einen potenten Alleskönner, dessen Gesamtpaket sein Geld absolut wert ist. 

Besonders Fahrer, die auf der Suche nach einem Bike sind, das sie auf der Straße, im Alltag und auf längeren Bikepacking Touren mit Komfortabilität und Laufruhe unterstützt, werden mit dem Jari 1.1 voll auf ihre Kosten kommen.

Wer den Test als YouTube Video sehen will, dem sei dieses Video empfohlen.

Fuji Jari 1.1 Test
Ich hatte enormen Spaß beim Test – Vielen Dank an Fuji, die mir das Bike zur Verfügung gestellt haben.

12 Kommentare zu „Fuji Jari 1.1“

  1. Hallo Felix,
    ich bin durch deinen Youtube Channel auf deinen Blog gestoßen. Beide Formate finde ich sehr informativ und hilfreich, vorallem für einen Neuling bzgl. Gravelbikes.
    Das Fuji Jari 1.1. könnte interessant sein für mich. Ich würde es gerne mal in live sehen und ggf. Probe fahren.
    Kennst du einen Händler der Fahrräder von Fuji im Laden hat (meine Google-Suche war leider nur mäßig erfolgreich)? Komme aus dem Großraum von München und bin mobil.

    Danke im Voraus sowie einen guten Rutsch in neues Jahr

    Beste Grüße

    Michael

  2. Dominic Eckstein

    Hallo Felix,
    Mein Kommentar scheint nicht aufzutauchen, deswegen erneut der Versucht:
    Dein Video war der Anlass für mich, das Jari 1.3 zu bestellen. Allerdings habe ich zu diesem Bikes keine Tests im Internet gefunden. Wie würdest du das 1.3 (vor allem was die Komponenten angeht) im Vergleich zum 1.1 einschätzen? Lohnt sich die günstigere 1.3 Variante oder sollte es für dich in dieser Reihe das 1.1 sein?
    Besten Dank schon mal.

    1. Hi Dominic,

      Das tolle an dem Jari ist ja – wie ich finde – vor allem der Rahmen. Und der ist gleich. Den einzigen bemerkenswerten Unterschied zum Jari 1.1 ist der, dass du vorne nur ein Kettenblatt hast. Dadurch hast du v.a. am Berg einige leichte Gänge weniger und das ist auf Dauer einen Ticken anstrengender. Ich fahre selbst an meinem Rad eine 1×11 würde aber beim nächsten Bike wahrscheinlich auf eine Schaltgruppe mit mehr Gängen umschwenken. Mein Traum wäre eine 1×13 Ekar aber die sprengt das Budget 🙂
      VG und viel Spaß mit dem Jari
      Felix

  3. Hi Felix,

    Vielen Dank für Deinen Test des Jari. Ich interessiere mich vor allem für das 1.1, bin aber unsicher, ob dieses auch von der Rahmenhöhe passt. Die größte Rahmenhöhe liegt – soweit ich weiß – bei 57,5cm. Da ich ziemlich groß bin (knapp 1,90m) bin ich unsicher, ob das Jari das richtige Rad für mich ist. Kannst Du mir da eine Empfehlung geben?

    Vielen lieben Dank und herzliche Grüße,
    Jendrik

    1. Hi Jendrik,
      kuck lieber auf der Website von Fuji, welche Größe dir dort empfohlen wird. 1,90m ist zwar groß aber in der Regel noch nicht so extrem groß, dass dafür die größten Rahmen nicht passen.
      VG
      Felix

  4. Hallo Felix
    Ich habe ganz neu das Fuji Jari 1.1. 2021 gekauft.
    Nach der ersten längeren Testfahrt musste ich feststellen, dass die Kette vorne in mehreren Gängen am Umwerfer schleift. Ich war bereits zweimal bei meinem Händler hier in der Schweiz und dieser meint, das müsse so sein. Und im kleinsten und grössten Gang fährt man sowieso nicht langfristig.

    Ich kann mich das beim besten Willen nicht vorstellen. Ich hatte noch nie ein Fahrrad, welches am Umwerfer schleift.

    Ich bin verzweifelt, deshalb meine Frage an Sie, ob Sie mir lediglich kurz beantworten könnte, ob es beim Fuji Jari 1.1 (2021) wirklich nicht möglich ist, den Umwerfer so einzustellen, dass die Kette nicht schleift und ich sämtliche Gänge sauber nutzen kann?

    Für eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüsse aus der Schweiz
    Manu

    1. Hi Manu,

      da hast du vollkommen Recht! Wenn die Kette am Umwerfer schleift kann das ganz schnell behoben werden. (Ein Händler sollte das eigentlich in wenigen Minuten eingestellt bekommen). Sonst hättest du ja effektiv statt 11 Ritzeln hinten nur 9, die du wirklich benutzen kannst.

      Schau mal, ob du das selber eingestellt bekommst, sonst am besten zu einem anderen Händler gehen 🙂
      VG
      Felix

  5. Simon Steinhart

    Hallo Felix ich finde das Jari 1.1 auch mega, leider schwer zu bekommen. Hast du vielleicht ein Tipp?
    Und noch was. Kennst du die Marke Corratec aus Raublingen? Wenn ja, was hältst du von dieser Marke?

    Grüße
    Simon

    1. Hi Simon,
      jetzt kommen langsam die neuen Modelle zu den Händlern. Am einfachsten ist es du schreibst wohl direkt Fuji Händler in deiner Region an.
      Corratec kenne ich als Münchner sehr gut 🙂 Bin ich allerdings noch nicht gefahren.
      VG
      Felix

  6. Hey Felix, erst einmal Danke für deine Hilfe. Zieh mir gerade deine Videos und Beiträge rein.
    Nun habe ich glaube ich zwei recht gute Allround/Bikepacking räder zur Auswahl:
    Focus Atlas 6.8
    oder
    Fuji Jari 1.1

    Zu welchem Bike würdest du mir Raten?
    Vielen Dank für deine Hilfe!
    Daniela

    1. Hi Daniela,

      ich bin das Atlas bisher noch nicht gefahren, aber absolut begeistert vom Jari. Für mich eines der besten Gravel Bikes am Markt. Beide sind allerdings jetzt keine Preis-Leistungs-Kracher. Wenn du das Jari in deiner Größe findest, wirst du definitiv nichts vermissen dran!

      VG
      Felix

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.