Welche Gravel Bikes sind erhältlich?

Welche Gravel Bikes unter 2.000 € sind erhältlich?

Erhältliche Gravel Bikes unter 2.000 €

Welche Gravel Bikes sind gerade erhältlich und können getrost empfohlen werden? Hier sind 13 top Gravel Bikes von verschiedenen Herstellern, für unterschiedliche Einsatzzwecke zwischen 1.000 € und 2000 €!

Du bist auf der Suche nach einem Gravel Bike und verzweifelt? Das kann ich gut verstehen, der Markt ist fast komplett leergefischt und es gibt kaum verlässliche Prognosen, wie sich das in den nächsten Monaten entwickeln wird.

Klar ist: Die Lieferschwierigkeiten werden uns noch ein bisschen begleiten und die Hersteller und Händler sind darüber mindestens genauso frustriert wie du.

Die Preise wurden auch durch Corona und die starke Nachfrage total herumgewirbelt und für ein gutes Bike, muss man mittlerweile 10-25%  mehr bezahlen als noch in Zeiten vor der Pandemie.

Das kann verärgern – doch halt! Es gibt ein paar Gravelbikes die sogar sofort lieferbar sind – wenn man jetzt schnell ist.

Ich hab mal für euch recherchiert und herausgekommen ist ein buntes Portfolio an Bikes zwischen 1000 und 2000 € für unterschiedliche Einsatzzwecke mit bekannten und unbekannten Marken, 

 

Die 3 Bestseller

Bestes Preis-/Leistungsverhältnis und große Markenbekanntheit

Wenn du dich auch nur rudimentär mit Gravel Bikes beschäftigt hast, bist du höchstwahrscheinlich über diese 3 Marken gestolpert: Rose, Canyon und Cube.

Das Rose Backroad AL ist ein phänomenales Gravel Bike für Einsteiger, mit tollem Design und super Fahreigenschaften – Nicht umsonst setzt dieses Bike den Standard für Räder in dieser Preisklasse. Allerdings sind die Lieferzeiten momentan leider nur etwas für sehr geduldige Menschen. Bis zu 6 Monate musst du warten, bis du dein Backroad nach der Bestellung auch fahren darfst.

Alltagstaugliches Gravel Bike: Rose Backroad Randonneur

Rose Backroad AL*: https://tidd.ly/3Fslc9V

Alternativ bist du sicher schon auf das Angebot von Canyon gestoßen. Genau wie Rose – ein deutscher Versender mit beinahe unschlagbarem Preis-Leistungsverhältnis.

Canyon bietet gleich zwei Bikemodelle aus Alu für Einsteiger an: Das sportliche Grail und das Grizl.

Der UnterschiDas Grizl ist mit breiteren Reifen und mit deutlich mehr Anschraubpunkten, als das Grail versehen.

Canyon Grizl: https://www.canyon.com/en-de/gravel-bikes/bike-packing/grizl/

Canyon Grail: https://www.canyon.com/en-de/gravel-bikes/all-road/grail/al/

 

Doch wie siehts bei Cube aus?

Cube hat vor kurzem die neuen Modelle der Nuroad-Reihe vorgestellt und die trudeln jetzt langsam bei Händlern und Onlineplattformen ein. Wer ein bisschen Glück hat, kann sein Nuroad schon heute beim Händler Probe fahren und anschließend mitnehmen.

Ein top Alltagsbegleiter ist das Nuroad Pro FE. Besonders hier – es ist mit Schutzbleche, Lichtanlage und Gepäckträger ausgestattet.

Online gibt es das Nuroad Pro FE gerade hier*: https://tidd.ly/3nvCsow

Ein top Gravel Bike für den kleinen Geldbeutel mit Spaßgarant ist auch das Cube Nuroad Pro für 1.099 €. Du bekommst für den attraktiven Preis einen Alu Rahmen mit Carbon Gabel.

Cube Nuroad Pro*: https://tidd.ly/3wXz5Ki

Highlight:  Reifenfreiheit bis 45mm und Gesamtgewicht von nur knapp über 10kg, 2×10 Übersetzung mit GRX 400 Schaltwerk.

Abstriche machst du mit einer mechanischen Scheibenbremse und Tiagra Schaltbremshebel

Votec VRX

Ein schnelles Gravel Bike für den sportlichen Einsatz. Der Test hat gezeigt, das VRX ist ein absoluter Spaßgarant, der mit sportlicher Geometrie und 37mm Reifen Rennradfeeling auf Schotter erzeugt.

Alle Details im Testvideo

Votec VRX: https://www.fahrrad.de/votec-vrx-heritage-M1004541.html?vgid=G1472652

 

Diamant 137

Ein “Full Equipped Gravel Bike” der Traditionsmarke aus Deutschland mit Schutzblech, hochwertiger Lichtanlage, Gepäckträger und als besonderes Highlight einem Nabendynamo, der den vorderen Scheinwerfer zuverlässig mit Strom versorgt.

Cooler retro Charme mit modernen Komponenten für den Allzweckeinsatz. Wer es sportlicher mag, kann sich auch das Trek Checkpoint ALR ansehen, das den gleichen Rahmen verwendet

Diamant 137: https://www.diamantrad.com/bike/137-her-s-gn-2022-my22-1/

Mehr Details im Testvideo

 

Fuji Jari

Das Fuji Jari hab ich ebenfalls getestet und das Bike macht außerordentlich Spaß! Hier sind mehr Infos vom Test. Auf dem Rad sitzt man vergleichsweise aufrecht und kann auch im grobschottrigen Gelände allzeit die Kontrolle über den Bock behalten.

Bei Chainreaction gibt es 2 Ausstattungsvarianten die gut verfügbar sind.

Fuji Jari 2.1*: https://tidd.ly/3Cs9kmv

Gerade heruntergesetzt auf 1.443 €. Alu Rahmen mit Carbon Gabel, wie übrigens die allermeisten Bikes in der Preisklasse.

Aussattung ist hier: Shimano Tiagra 2×10 Übersetzung, 37mm breite WTB Riddler Reifen und mechanische Scheibenbremsen. Besonderes Schmankerl beim Jari: Auf der Unterseite des Oberrohrs befindet sich ein Schulterpolster.

Fuji Jari 1.3*: https://tidd.ly/3oJIDF9

Ebenfalls auf Lager und Versandbereit bei ChainReaction für 1.764 €

Unterschied neben der Farbe: Sram APEX 1×11, 40mm breite Reifen.

Allerdings ebenfalls mit mechanischer Scheibenbremse.

 

Triban GRVL 520

Dieses Gravel Bike hätte ebenfalls das Zeug zum Bestseller aufgrund der Preis-Leistung, Obwohl ich ehrlicherweise sagen muss, dass ich das Rad noch nie selbst gefahren bin.

Das Triban Gravel 520 ist nur noch in L erhältlich.

Triban GRVL 520*: https://tidd.ly/3oJ0Pyr

Highlights: Preis, 650 B und 47mm breite Reifen und sogar Sram Apex 1×11

Abstriche: Gabel: Schaft aus Alu, Holme aus Carbon

Bulls Grinder

Ebenfalls ein Bestseller im Gravel Bike Kosmos ist die Grinder Modellreihe von Bulls. Diese beiden Modelle sind grad lieferbar

Bulls Grinder 2*: https://tidd.ly/3Hvxkca

Ein solides einsteiger Bike mit Basic Komponenten: Shimano Sora 2×9 Übersetzung, mechanischer Scheibenbremse, Alu Rahmen UND Alugabel. Das Grinder 2 wiegt 9,9 kg.

Ebenfalls gerade erhältlich ist der größere Bruder das Grinder 3 für 1.549 €

Was verbessert sich? Erheblich bessere Schaltung und Bremsen: GRX600 Schaltgruppe und GRX400 hydraulische Scheibenbremse und eine Carbon Gabel

Bulls Grinder 3*: https://tidd.ly/3ntPCCM

 

Ribble Gravel AL

Ribble ist eine Marke aus England die in Deutschland nicht so stark vertreten ist wie die bisher erwähnten. Das besondere an deren Konzept ist, man kann sich für einen Aufpreis die Rahmen der Bikes in seiner Wunschfarbe customizen.

Ribble Gravel AL*: https://tidd.ly/322se6T

Das Ribble Gravel AL Enthusiast hat laut Website die aktuell beste Verfügbarkeit, wobei sich der Lieferzeitpunkt je nach Rahmengröße zwischen Januar und Juli 2022 bewegt.

Was bekommt man für 1.847 €? Einen Alurahmen UND Alugabel, Sram Rival 1×11, Bereifung in 650B  und 47mm.

Geeignet also fürs gröbere Gelände, weniger zum schnellen heizen auf Teer.

 

Scott Speedster Gravel 20

Das Gegenteil zum Ribble ist dann das aufs schnelle Fahren ausgelegte Scott Speedster Gravel 20.

Scott Speedster Gravel 20*: https://tidd.ly/3ntPWBu

Zumindest noch in Rahmengröße 56 verfügbar und für 1.699 €  einsehr gut ausgestattetes Speedgravelbike mit Alurahmen und Carbongabel.

Das hilft dir beim schnell fahren: Hochwertiger Shimano GRX Mix mit einer 2×11 Übersetzung, außerdem windschnittige 35mm dünne Schwalbe G-One Reifen

 

Bergamont Grandurance 4

Das Grandurance 4 ist das Einstiegsmodell ins Gravel Segment von Bergamont. Für 999 € bekommst du:

Du bekommst: Eine Shimano Sora 2×9 Schaltgruppe; eine Alugabel und Alurahmen, eine gemäßigt sportliche Geometrie, 35mm dünne Schwalbe G-One Reifen und mechanische Scheibenbremsen. 

Bergamont Grandurance 4*: https://tidd.ly/3nr0m4M

Mit 11,1 kg kein Leichtgewicht, aber für den günstigen Einstieg durchaus geeignet 

 

Lapierre Crosshill 

Ein französischer Hersteller ist auch grad bedingt erhältlich: Das Lapierre Crosshill 3 kommt mit Schutzblech und Gepäckträgern. Außerdem ist das Crosshill 3 mit ein paar Anschraubpunkten, auch an der Carbongabel, ausgestattet, falls du auf Bikepacking Touren gehen magst.

Lapierre Crosshill 3: https://tidd.ly/3x6Jl2X

Ausstattung ist ok für ein voll ausgestattetes Gravel Bike für 1.599 € mit einer Shimano Tiagra 2×10 Schaltgruppe, allerdings mit hydraulischen Scheibenbremsen.

Highlight ist für mich hier das Design, Das ist aber natürlich Geschmackssache 🙂

Trek Checkpoint ALR 4

Ebenfalls bei Liquid Life erhätlich ist das Trek Checkpoint ALR4 in Blau und Rot in einigen Rahmengrößen.

Trek Checkpoint ALR 4*: https://tidd.ly/3x3obmu

Mit 1.999€ ist das Bike ebenfalls noch knapp unter der 2000 € Marke – fragt sich nur wie lange.

Das Checkpoint ALR 4 ist ein vielseitiges Allround Gravel Bike für den ambitionierten Einsteiger. Ein schöner Alurahmen wird hier mit einer Carbongabel gepaart. Die Reifenfreiheit geht bis 45mm. Man erhält eine solide Ausstattung mit unter anderem einer GRX400 2×10 Schaltgruppe und hauseigene Bontrager Komponenten.

Von der Preis-Leistung sind die Amis den deutschen Marken allerdings deutlich unterlegen, dafür ist deren Marketing besser!

 

Welche Bikes interessieren dich oder fehlen noch auf der Liste? Hinterlass uns deinen Tipp gern hier unten in den Kommentaren!

*Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links. Das bedeutet, ich bekomme einen kleinen Teil der Einnahmen, wenn Du die Artikel über diesen Link kaufst – für Dich wird es nicht teurer. Danke für deinen Support.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.