Gravel Bike Accessoires must have Gadgets für mehr Spaß

9 Gadgets für dein Gravel Bike

9 Gadgets für dein Gravel Bike 

Mehr Spaß am graveln mit diesen Accessoires

Du hast dir gerade ein Gravel Bike gekauft? Herzlichen Glückwunsch! Jetzt stellst du sicher fest, dass es mit dem Kauf des Bikes allein noch nicht getan ist. Hier stelle ich dir 9 Gadgets vor,  die du unbedingt für dein Gravel Bike brauchst, die ich mir gekauft habe und die mir geholfen haben noch mehr Spaß mit meinem Gravel Bike zu haben.

Wenn du noch kein Gravel Bike hast, solltest du diesen Artikel lesen: Wie du dein perfektes Gravel Bike findest

1. Flaschenhalter

Das Must-have Gadget schlechthin. Trotzdem sieht man relativ viele Fahrer mit neuen Bikes ohne Trinkflasche und Flaschenhalter umherfahren. Es gibt Sets bestehend aus Flasche und Halter für sehr wenig Geld. Aus Plastik kostet der Spaß ca. 5 € oder edlere Halter aus Alu oder Carbon gibt es für ca. 20 €. Die Investition in dieses Accessoire werdet ihr euch definitiv selbst danken.

2. Handyhalterung

Wenn ihr Einsteiger seid, habt ihr wahrscheinlich noch keinen Fahrradcomputer von Garmin oder Wahoo. Am Anfang reicht zur Navigation euer Handy aus. Die Handhabung während der Fahrt wird erheblich durch eine für euer Handy passende Handyhalterung – inklusive Handyhülle, erleichtert. Modelle von SP Gadgets oder Quadlock halten euer Handy zuverlässig und euch auf Track.

3. Navigationsapp

Der Spaß mit dem Gravel Bike fängt dort an, wo du dich noch nicht auskennst. Das erkunden mit Navigationsapps von Komoot, Trailforks, Strava, etc. wird dir helfen Ecken in deiner Heimat zu finden, die du nicht verpassen willst. Ich nutze zum Beispiel komoot. Das tolle dabei ist: Eine Region ist gratis und so kannst du die App ausgiebig testen, bevor du ca. 30 € in die Weltkarte investierst.

4. Licht

Egal wie gut du planst, es kann immer sein, dass du erst im Dunkeln wieder heim findest. Solltest du dich einmal verfahren oder einen technischen Defekt haben, hilft dir ein Licht, sicher wieder heim zu finden und dabei einen kühlen Kopf zu bewahren. Ich fahre mittlerweile nie ohne aufgeladenen Lichtern los. Netter Nebeneffekt: In der Stadt riskierst du keinen Strafzettel.

5. Sattel

Klar, auf deinem Bike ist schon ein hübscher Sattel drauf. Aber jeder Sitzknochen ist anders und die Wahrscheinlichkeit, dass auf deinem Rad der perfekte Sattel montiert ist, ist relativ gering. Ich empfehle dir daher ergonomische Sättel wie z.B. von SQ Lab oder Ergon. Denn jeder Kontaktpunkt zwischen dir und dem Bike sollte so optimal wie möglich gestaltet sein. Diese Investition lohnt sich auch langfristig, da du den passenden Sattel ohne weiteres auf dein nächstes Gravelbike übernehmen kannst.

6. Pedale

Die meisten neuen Bikes kommen ohne Pedale. Deshalb hast du nun die Qual der Wahl. Willst du mit Klickpedalen graveln oder dich erstmal mit Plattform Pedalen an das Bike gewöhnen. Wenn du dich absolut nicht entscheiden kannst, könntest du auch zu einem Kombipedal greifen, dass auf einer Seite eine Plattform für normale Schuhe bietet und auf der anderen Seite ein Klickpedal ist. 

7. Bikebag

Du hast wahrscheinlich beim graveln keinen Rucksack dabei. Deshalb empfiehlt es sich etwas Werkzeug, einen Schlauch, Riegel etc. in einer kleinen Tasche zu verstauen. Am wenigsten stört sie, wenn sie so nah wie möglich am Schwerpunkt von dir und deinem Bike angebracht ist. Es gibt tolle Satteltaschen, oder auch kleine Taschen, die am Oberrohr befestigt werden. Deine Trikottaschen werden es dir danke.

8. Klingel

Es gibt Menschen die springen nicht sofort auf die Seite, wenn sie den wunderschönen Sound deiner Nabe hören. Genau für solche Situationen ist eine Klingel erfunden worden. Auch beim Gravel Bike schadet sie nicht. Besonders wenn du planst das Bike auch im Alltag im Stadtverkehr zu nutzen. 

9. Klebestreifen

Eine traurige Nachricht zum Schluss. So schön sauber und kratzerfrei wird dein neues Gravelbike nicht lange bleiben. Selbst wenn du nicht stürzst wird die Kette und die Bremsleitungen ihre Spüren an deinem wunderschönen Rahmen hinterlassen. Doch halt! Es gibt eine Lösung: Durchsichtige Klebestreifen gibt es für wenig Geld im Baumarkt. Damit kannst du die Kettenstreben, das Steuerrohr und alle anderen Stellen an deinem Bike, die du vor Kratzern schützen willst abkleben. Der erste Kratzer wird trotzdem kommen aber Kopf hoch, ab dem zweiten ärgerst du dich immer weniger 😉

Hoffentlich haben dich diese 9 Must Have Gadgets für dein Gravel Bike inspiriert. Du hast weitere Tipps für uns? Dann schreib sie gern in die Kommentare oder schau dir dieses Video dazu an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.